Kurs: Clownerie & Achtsamkeit

14.-16.6.19 im Benediktushof Holzkirchen (bei Würzburg)

 

Vom Glück der Unvollkommenheit.

 

Für Frauen & Männer. 

 

In diesem Workshop geht es um den Zauber und die positive Entspannung, die im Clownsspiel liegt. Die Entdeckung der inneren Clownsfigur lässt uns zu unserer ureigenen Kraft (zurück-)finden. "Auja! - Genuss in allen Lebenslagen!"


Die Teilnehmer/-innen werden humorvoll, behutsam und rasant in die Clownsfigur eingeschleust, die in allen von uns wohnt. Mit ihrem staunenden Herzen und der wertschätzenden Neugier lässt sie uns wie neugeboren die Welt so annehmen, wie sie ist - um sie dann auf den Kopf zu stellen. In jedem Menschen steckt noch irgendwo das freie Kind, unmittelbar unterwegs in der Welt und unerschütterlich da - mit unkonventionellem Gebaren, Träumen und der Direktheit der Gefühle. Allein die Suche danachf ördert die erwachsene Unbeholfenheit des Spiels zutage und lässt komische und berührende Situationen entstehen.

Methoden aus Körper- und Emotionstheater wechseln sich mit stillen Achtsamkeitsübungen ab, die den Kontakt mit sich vertiefen. Auf Basis erweckter Grund-Lebensfreude können plötzlich auch unliebsame Stimmungen genossen werden. Im freien Raum für das etwas Andere in uns erobern wir die Leichtigkeit des Seins - manchmal verrückt, immer im Spiel - zum Spaß!

 

Voraussetzungen: keine, nur Lust auf Bewegung! Widerstände willkommen! 

 

Bitte bequeme Kleidung, dicke Socken, Wolldecke und ein "Lieblingsding" mitbringen.

 

 

Arbeit und Stille: Im Benediktushof ist außerhalb der Kurse üblich, STILLE einzuhalten - auch beim Essen. Außerdem möge täglich eine Stunde Mitarbeit eschenkt werden. Es wird alles sehr gut erklärt.

 

 

Leitung Mohr, Kristina  Dipl.-Psychologin, Clownin (TuT), Saxophonistin. Langjährige Bühnenerfahrung. Trainerin für Entspannung, Clownerie & Clownskompetenzen für kontaktintensive Berufe. Achtsamkeitspraxis nach Thich Nhat Hanh. kristianmohr.de / www.saxofool.de


Anmeldung direkt im Benediktushof

Zentrum für Meditation und Achtsamkeit bei Würzburg


"Es ist die spielerische Art, aus dem EGO auszusteigen, die mich begeistert hat"

Teilnehmer PeMa schrieb nach dem Kurs in 2018:
"Zuerst möchte ich diejenigen beglückwünschen, die dieses Seminar (Clownerie & Achtsamkeit mit Kristina Mohr) in das Kursprogramm aufgenommen haben !
...sicherlich war es auf den ersten Blick nicht ganz naheliegend der Clownerie einen Platz im Angebot eines Meditationshauses zu geben. Aber demjenigen, der zweifelt kann, ich nur empfehlen, diesen Kurs zu belegen: 
Das Hineinschlüpfen in die Clownswelt führt zu einem Perspektivwechsel - weg vom EGO und der Verstandeswelt, hin in eine Leere, angefüllt mit purer Neugier. Voller Staunen entdeckt man die Welt mit neuen Augen. Es ist die spielerische Art aus dem EGO auszusteigen, die mich begeistert hat - es ist plötzlich so einfach zu spüren, daß dies möglich ist und daß da plötzlich etwas Anderes auftaucht: eine Leere, die erkundet werden will, mit einem absolut leeren, aber neugierigen Geist!!
Dieser spielerische Umgang mit dem Perspektivwechsel (vom Verstand ins Staunen), eingebettet in Zeiten des Sitzens in der Stille (Perspektivwechsel ins SEIN) macht die Möglichkeit deses Wechsels auf "lebendige" Weise erfahrbar. Die Bedeutung des Satzes: ".. ihr müsst werden wie die Kinder..." ist mir noch nie so eindringlich vor Augen geführt worden.
Mit Kristina Mohr haben Sie einen Glücksgriff getan - sie hat die Gabe Menschen in ihre Lebendigkeit zu führen, die Achtsamkeit für den Moment zu halten und beides auf wunderbare Weise miteinander zu verbinden.
Herzlichen Dank für diesen Kurs!"