Andere "Wie-Worte" für die leichten Trainings sind:

 

vorsichtig • achtsam • genüsslich • ohne Anstrengung • liebevoll • sanft • in-Zeitlupe • mit-Fingerspitzengefühl •  friedlich • respektvoll • fragend • forschend • tief • versenkend • langsam • gemächlich • verschmitzt • milde • die-Welt-anhaltend...

 

Manchmal aber auch abenteuerlich • rasant • ver-rückt • frech • kichernd • schnaubend • humorvoll • krachend • sprudelnd • wirbelig... - je nach Thema.

 

Kennen Sie das auch? Das Tempo, die Dynamik, das Volumen, der Swing... - all das liegt nicht immer in unserer Macht! Wer übt, langsamer zu werden, kann plötzlich zu fast explodierenden Energien finden. So ist das mit dem "Ketchup-Syndrom" gemeint, wovon mir schon viele berichtet haben. Hier noch einmal:

 

Nur Geduld! Denn: Kennen Sie das Ketchup-Syndrom?

Erst kommt lange nichts, und dann alles auf einmal...